3a.jpg

Das Projekt fing am Mittwoch im Jestetter Schwimmbad um 8.20 Uhr an. Die 14 Schüler, die von Herrn Buttenbuller betreut werden, durften jedoch erst um 10 Uhr ins Wasser. Deshalb vertrieben sie sich ihre Zeit mit Fußball und Volleyball. 
Der Eintritt im Jestetter Schwimmbad ist umsonst, weil es eine schulische Veranstalltung ist und sie sich vorher angemeldet haben.
Aber am Donnerstag und Freitag mussten sie wegen des schlechten Wetters in Schaffhauser Hallenbad ausweichen und jeder musste die Fahrt inclusive Eintritt selbst bezahlen.  

Bei dem Projekt kann man das goldene Schwimmabzeichen gewinnen. Mann muss dafür folgende Leistungen vollbringen:
- 600 m schwimmen innerhalb 24 Minuten ohne Pause
- 50 m Brustschwimmen in 75 Sekunden
- 50 m Rückenschwimmen (ohne bestimmte Zeitvorgabe)
- 3 Ringe aus 3 m Tiefe hoch holen
- 20 m tauchen mit Einsprung